Wie ich in der Schule geoutet wurde

Hey, mein Name ist Janina, inzwischen bin ich 18 Jahre alt.

Ich war mir relativ früh sicher, dass ich auf Frauen stand, wollte aber nie zugeben, dass es das Einzige war. Meine innere Homophobie war extrem intensiv und dass ich auf eine zum Großteil christlich geprägte Schule gegangen bin, hat da auch nicht geholfen.

Ich war 15, als wir im Computerraum in Bio saßen und ich bereits mit der Aufgabe fertig war. Ich war also auf Instagram unterwegs, es war Juni. Meine Following-Seite war voller homosexueller Paare und Regenbogenflaggen.

Alles war okay, bis mein Lehrer auf einmal den Bildschirm mit allen teilte und meinte: “Schaut euch mal an, was sich Janina für Zeug ansieht, sieht ja aus wie Pornos.”

Ich war schockiert und habe gezittert und die Seite augenblicklich geschlossen und bin zusammengebrochen. Meine beste Freundin, damals auch erst 15, hat meinen Lehrer zusammengestaucht, aber die Tatsache war draußen und ich geoutet.

Es war nicht schön und ich will es keinesfalls gut reden, aber nachdem ich meine innere Homophobie letztes Jahr endlich besiegt habe und mich bei meinen Freunden geoutet hatte (am Lagerfeuer auf einer Party) war es das beste Gefühl, das ich je hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Willkommen zurück!

Logge dich jetzt ein

Alle Neuvorstellungen