Coming-out Story von mir

Hey, ich komme aus einer sehr konservativen Familie. Meine Familie ist sehr christlich und kennt nur lesbisch und schwul. Als Ich damals 12 war, hab ich mir eingestanden, dass ich bisexuell bin. Ich habe es ein halbes Jahr verheimlicht. Nach einem halben Jahr hab ich mich vor meiner besten Freundin geoutet. Sie hat es gut aufgenommen. Dann hab ich es meinen großen Bruder erzählt. Er hat gesagt: “Bahh, wie kann man bi sein? Geh am besten weg von mir.” Seine Worte haben mich sehr getroffen. Übrigens er war da 16. Danach hab ich es meiner damals 18-jährigen Schwester gesagt. Ihre Reaktion fand ich überraschend. Sie sagte mir: “Hör mal, du kannst jeden lieben, wen du willst. Solange du glücklich bist.” Dann sagte ich: “Aber unser Bruder akzeptiert mich nicht.” Sie sagte: “Hör nicht auf ihn” und ging.

An meinem 14 Geburtstag hab ich es meinen Eltern erzählt. Meine Mutter sagte: “Wenn du ne Frau datest, verpiss dich dann aus mein Haus.” Mein Vater ist ausgeflippt und hat mich in mein Zimmer geschickt. Seit diesem Tag hab ich nicht mehr mit meinen Eltern geredet. An meinem 16 Geburtstag hab ich mich vor meiner Klasse geoutet. Alle haben mich akzeptiert. Die Lehrer auch.

Jetzt bin ich 21 und habe eine Tochter und bin glücklich mit meiner Freundin zusammen. Ich hoffe, dir hat meine Geschichte gefallen:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Willkommen zurück!

Logge dich jetzt ein

Alle Neuvorstellungen