Coming-out bei meinen Eltern

Es war an einem späten Abend im Jahr 2020.

Ich saß alleine in meinem Zimmer und weinte, weil ich wusste, dass mich meine Eltern nie so akzeptieren würden, wie ich bin. Plötzlich kam meine Mutter in mein Zimmer, sah mich auch noch weinend. Ihr müsst wissen, ich und meine Eltern haben keine gute Beziehung zueinander. Ich kann kein Wort mit ihnen reden, ohne dass sie anfangen zu schreien.

Sie fragte, warum ich weinen würde und ich wusste, ich hatte keine andre Wahl, als es ihr zu sagen. Ich fing also an zu reden, bekam aber kein Wort aus mir heraus, bis ich dann nach gewisser Zeit einfach nur: “Ich mag Mädchen einfach lieber als Jungs” schrie. Das hörte mein Vater und kam auch in mein Zimmer. Ich hatte solche Angst davor, was jetzt kam.

Sie fingen an mit mir zu schreien. Auf einmal riss mein Vater mir mein Handy aus der Hand.

Er wollte in mein Handy, um nachzuweisen, dass es nicht von mir selber ausging, sondern ich dazu gezwungen wurde so etwas “schreckliches, verbotenes” zu sagen.

Also durchsuchten sie mein Handy und dazu auch noch meinen Laptop. Sie fanden viele private Sachen von mir, wie z. B. den Chat von mir und meiner derzeitigen Freundin. Ich hatte zwar keine Geheimnisse, weder sonst noch etwas Verbotenes auf meinem Handy, hatte dennoch Angst, was sie dazu sagen, dass ich eine Freundin habe.

Die ganze Sache verlief dann so: Ich musste Schluss machen, bekam mein Handy nicht mehr und ich musste aufhören, ich zu sein und ich musste mich für sie verstellen.

Jetzt ist fast 1 Jahr vergangen und ich traue mich immer noch nicht, zu sagen, dass ich mich nicht verändern oder verstellen werde, weil ich Angst vor ihnen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Willkommen zurück!

Logge dich jetzt ein

Alle Neuvorstellungen