Pfälzer Dampfnudeln

5/5
Zutaten für ca. 6 Dampfnudeln
Zubereitung
  1. Salz und Mehl mischen. 
  2. Milch leicht erwärmen (nur lauwarm!! Sonst stirbt die Hefe) und dann Hefe einrühren
  3. Hefe-Milch Mischung zur Mehlmischung geben.
  4. Mit dem Knethaken des Handrührgeräts oder mit den Händen ca. 10 Minuten kneten.
  5. Ziel ist die Konsistenz eines Pizzateiges, dann abgedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten ruhen lassen.
  6. Danach ziehst du den Teig zu einer ca. 4 cm dicken Wurst auseinander. Den Teig dabei nicht durchkneten!
  7. Teile ihn in ca. 6 gleich große Teile und forme diese zu runden Klößen.
  8. Die Teiglinge dürfen nun nochmal 30 Minuten abgedeckt gehen.
  9. Danach werden sie in einer Mischung aus Öl und Wasser gebraten. Stelle dazu eine hohe beschichtete Pfanne auf den Herd und lass 3 EL Öl und ca. 130 ml Wasser in der Pfanne heiß werden.
  10. Sobald das Wasser kocht, verteilst du einen gestrichenen Teelöffel Salz gleichmäßig auf dem Pfannenboden.
  11. Setze nun die Teiglinge in die Pfanne. Setze sie dabei nicht zu eng, da sie noch aufgehen.
  12. Deckel drauf und warten, bis sich der Deckel völlig mit Dampf gefüllt hat (hier ist es praktisch, wenn du einen Glasdecke hast), dann die Hitze etwas auf 2/3 reduzieren. Die Dampfnudeln ca. 12 Minuten* braten und zwischendurch mal schwenken.
  13. Anschließend kannst du sie aus der Pfanne holen und direkt essen.
*Das Geräusch der Pfanne verrät, ob noch Wasser in der Pfanne ist oder ob die Dampfnudel schon braten. Wenn es zischt, dann ist das Wasser schon verdampft und es dauert nicht mehr lange, bis die Dampfnudeln fertig sind. Die Teiglinge garen erst durch den Dampf, der entsteht, wenn das Wasser verdampft. Wenn dieses weg ist, braten die Dampfnudel in der Öl-Salzmischung knusprig an.
 
 Rezept inspiriert von naschenmitdererdbeerqueen
 
Das passt zu Dampfnudeln:
  • Vanillesoße
  • Früchte mit Soße
  • Weinschaumsoße
  • Kartoffelsuppe

Dir ist aufgefallen, dass ein Film, eine Serie
oder ein Buch fehlt?

Schicke mir jetzt deinen Vorschlag: